Nasiha (guter Ratschlag) für Moscheen

Nasiha (guter Ratschlag) für Moscheen

Von Sh. Muhammad Aslam

Redigiert von Omar K Neusser




follow @OmarKN

tiny.cc/nmsjd3



1. Einführung: Struktur dieser Seite

Hier wird eine Auswahl von Ratschlägen (nasiha ) präsentiert, die vor kurzem (2016/2017) im dem Internet / auf Facebook von Shaykh Muhammad Aslam veröffentlicht wurden. Sie sind hier einigermassen thematisch gegliedert, wobei die Hauptrichtung auf die Verbesserung der islamischen Ausbildung / Unterweisung in Moscheen und Madrassas zielt, in dieser Zeit von Streit und Fitna, aber auch in einer Zeit unerwarteter Möglichkeiten.


Allah sagt:

Sura 72_18

{Die Gebetsstellen gehören Allah; so ruft niemand ausser Allah an! }


2. Moscheen sind Zentren des Lebens und des Lernens

Es wird berichtet, dass der Prophet Mohammad ﷺ - sallAllahu `aleihi wa sallam - gesagt hat: "Von allen Gebäuden, ist in Allahs Sicht die Moschee das schönste und attraktivste Gebäude." { (Herkunft nicht identifiziert) }

Ist damit nur das äußere oder innere Gebäude gemeint? Bezieht sich dieses Wort (hadith ) nicht die spirituelle Bedeutung einer Moschee für die muslimische Gemeinschaft?

In der frühen muslimischen Geschichte dienten Moscheen zu weit mehr als nur Orte für religiöse Praktiken. Sie waren auch Orte, an denen sich die Muslime versammelten, um ihre Probleme zu diskutieren und Lösungen für sie im Licht der prophetischen Leitung und in Gottes Vorschriften zu finden. (In Moscheen studierten die Menschen den Islam.) Es war auch ein kulturelles Zentrum in der Gesellschaft, wo die islamische Traditionen unterrichtet und praktiziert wurden und sodann zugunsten der Muslime - und anderer in der Nähe lebender Menschen - verbreitet wurden.1


3. Einige Hadith über die Bedeutung der Moschee

Der Gesandte Allahs صلى الله عليه وسلم sagte: "Wer oft die Moscheen besucht, dem wird Allah für jedes Mal als er kam und für jedes Mal als er ging im Himmel einen Wohnort vorbereiten." (Bukhari, Muslim, Ahmad)

Der Gesandte Allahs صلى الله عليه وسلم sagte auch: "Sieben Gruppen von Menschen werden im Schatten Allahs sein an dem Tag, an dem es keinen Schatten gibt außer Seinem Schatten: (Zu einer Gruppe von ihnen wird) ein Mann (gehören), dessen Herz an der Moschee hängt." (Bukhari, Muslim)

Er صلى الله عليه وسلم sagte auch: "Wer sich zu Hause reinigt, sodann zu einem der Häuser Allahs geht, um Allahs Gebot zu erfüllen, dem wird jeder einzelne seiner Schritte eine Sünde auslöschen, und der andere wird seine Belohnung vergrössern." (Muslim)

Dies zeigt deutlich, dass die Masjid (Moschee) ein Ort ist, an dem Allahs Wohlgefallen gesucht wird.2


4. Ein paar Ratschläge von Sh. Muhammad Aslam

4a. Was unsere Kinder wirklich brauchen

Ratschläge für Eltern und madrassahs heut-zu-tage: Nicht jedes Kind braucht ein Hafiz des Koran zu werden,3, aber bei Allah, jedes Kind sollte ein Hafiz[^fnhafl] der Liebe und der Ehre des Propheten zu sein. ﷺ

4b. Über die Da'wah Wissenschaft

Eine der Wissenschaften, die verloren gegangen ist, ist die Wissenschaften der da'wah4. Die Schüler müssen diese Wissenschaft mit einem Lehrer zu studieren, um verschiedene Stile und Arten des Umgangs mit Menschen zu lernen. Es ist wichtig, dass Bücher dafür studiert werden, aber es ist auch wichtig, dass die Schüler mit einem Lehrer studieren, damit sie wenn sie dann tatsächlich mit dem unterrichten anfangen, in der Lage sind, Wissen in einer relevanten Art und Weise zu verbreiten.

Auch die Lehrer müssen immer wieder ihren Stile des Unterrichts erneuern und auch neue Techniken erlernen, um relevant zu bleiben.

4c. Verbesserung der Koranschulen

Verbesserungen für Madrassahs in ganz Großbritannien5:

Lehrer und andere Leute des Wissens, die im Ausbildungssystem arbeiten, müssen DBS / CRB geprüft werden,6 Notwendig sind auch kleinere Klassen, Unterricht in Englisch7, eine grössere Themenvielfalt, Erholung für die Studenten, Grilltage und lustige Gelegenheiten, Preisvergabe, am Wochenende Fußball oder Sport, wöchentliche Versammlungen, Lehrerfortbildung, Studienberichterstattung 2 mal jährlich, Elternabende, Verpflichtung für Lehrer, Fard 'ayn Wissen17 zu studieren. Ausserdem wird Gewalt nicht akzeptiert, Gehorsam und Disziplin gegenüber den Eltern, sodass Abwesenheit und zu spät kommen nicht geduldet werden kann, Unterrichtspläne die realistisch und erreichbar sind.

Die Themen sollten umfassen: Tajwid, Aqidah, Fiqh, Sirah und Geschichten der Gerechten. Jedes Kind verdient das. Wenn die Verantwortlichen nicht bereit sind, dies zu liefern, dann sollte die muslimsche Gemeinschaft es fordern.

4d. Nein zur Gewalt!

Einer der Gründe, warum ich so gegen Gewalt in Lerneinrichtungen und Madrassas bin, ist, dass ich viele Menschen treffen musste, die den Islam verlassen haben, weil sie als kleine Kinder körperlich geschlagen wurden, als sie diese Religion lernen sollten und dass sie so Gewalt mit dem Koran, den Imamen und Moscheen verbanden. Einige haben vor uns geweint, als sie Sachen erzählten, die ihnen im zarten Alter von 6 geschahen, als sie geohrfeigt und geschlagen wurden, als sie das Alphabet erlernen sollten. Ein anderer erzählte mir, dass einer seiner Augen stark durch Gewalt beschädigt worden war.

Wenn wir Muslime, die über 25 Jahre alt sind und im Vereinigten Königreich aufgewachsen sind, fragen würden würde fast jeder einzelne schreckliche Geschichten von Stöcken, Metallrohren, Stühlen und an den Ohren ziehen erzählen. Wenn so heute noch weiter geht, müssen solche Lernorte gemeldet werden, und diese Lehrer müssen entlassen werden. Wenn Grundschulen kleine Kinder so schön begrüßen können, dann müssen wir von ihnen lernen, und mehr Mitgefühl zu haben und weniger erschreckend. Dies ist die Religion der Barmherzigkeit und unser Prophet ﷺ hat nie Kinder geschlagen. Wenn die Menschen nicht wissen, wie sie unterrichten sollen, dann sollten sie sich einen anderen Job suchen und nicht ihren Lebensstress auf unsere Kinder abreagieren.

Niemand in Position sollte erlaubt sein, Leute und schon garnicht unsere Kinder auszunutzen. In diesem Zeitalter, in der die Menschen die Religion aufgeben, müssen wir zum Weg des Propheten ( sallAllahu `aleihi wa sallam ) zurückkehren oder aber gewaktsame mawlanas und Imame sollen einen Tag erwarten, an dem sie vor dem Propheten stehen werden.

4e. Für eine bessere islamische Ausbildung!

Bei Allah! Ich werde traurig, wenn ich sehe, dass den Mädchen und Jungen unserer Gemeinden nicht die Möglichkeit gegeben wird, diese Religion in einer komfortablen Umgebung zu erlernen, zu erleben und zu fühlen.

Die meisten von dem, was sie erfahren haben, ist die Teilnahme Koranschulen von 16.30 - 19.30 Uhr in einer oft beängstigenden Umgebung voller Ernst und Langeweile, ohne jemals etwas anderes zu lernen, ausser den Qur'an ohne Verständnis oder Empfindung zu rezitieren. Die Kinder dieser Ummah 16haben besseres verdient.15

2. Halten Sie eine Rede über den Gesandten Allahs ﷺ , und die meisten Plätze werden leer bleiben. Halten Sie eine Rede über Dajjal, schwarze Zauberkunst und Dschinn, und Sie den Saal/ Raum voll vorfinden. Das ist gut, aber Sie sollten wissen, dass Schutz für alle Drangsal durch die Nähe zum Propheten ﷺ erreicht wird. Er ist der Schild. Er ist die Heilung, der Retter und der Schutz der Gläubigen.

Gelehrte und Imame, die nicht Deutsch8 sprechen können und nur in ihrer Muttersprache sprechen, sollten über Themen sprechen, welche die Gemeinschaft betreffen, damit die Ältesten zuhören und aufpassen können. Wir haben Themen wie Atheismus, Zwangsheirat, häusliche Gewalt, Mangel an Bildung, Beziehungsprobleme, freies Mischen der Geschlechter9, Drogen, Alkohol, Frauenrechte und gebrochene Ehen, aber die Reden wiederholen sich und tendieren dazu, Dinge wie die Maulid Debatte für den Rest des Jahres fortzusetzen. Das wird die Gemeinschaft nicht verändern.

Ich denke, dass das Vereinigte Königreich10 Moscheen braucht, der von den jüngeren Muslimen betrieben und von den Gelehrten dieser Ummah geleitet wird. Ein Ort, der für beide Geschlechter, von verschiedenem ethnischen Ursprung, mit allen Altersgruppen und auf Da'wah konzentriert ist. Ich glaube, es ist an der Zeit, dass unsere [islamische] Gemeinschaft das bekommt, was sie wirklich benötigt.

Bitte setzen Sie sich dafür ein, dass es geschieht.


4f. Den Menschen die Religion zugänglich machen

Vor ein paar Jahren, rief mich eine Moscheeverwaltung zu einem Treffen, um über Ausbildung zu beraten und wie man die Da'wah der Gemeinde verbessern könne. Ich stimmte zu und nahm an der Sitzung teil. Ich fing an, sie zu beraten, und alle saßen und lauschten. Da sie ja über beträchtliche finanzielle Mittel verfügten sagte ich ihnen, sie müssten die Ausbildung beider Geschlechter erleichtern und für die Jugend in den Kauf von Billard- oder Fussballtischen etwas Geld investieren, und in ein wirklich schönes Spielzimmer. Da rief einer der älteren Männer aus: "DAS TUE ICH NICHT, SIE SOLLEN DOCH MIT IHREN VÄTERN IN DIE KLUBS UND KNEIPEN GEHEN! HIER WOLLEN WIR SIE NICHT!

Und dann fragen sich viele, warum wir so frustriert sind mit vielen dieser von den Unwissenden bewirtschaften Orte, die sich um unsere Zukunft nicht kümmern. Es ist aus solchen Gründen, dass die Jugendlichen sich von der Religion abwenden. Wenn euch diese Haltung nicht aufregt und nicht dazu führt, dass ihr eine Änderung vornehmen wollt, dann bereitet euch vor auf eine Generation, welche diese Religion verlassen wird.
+
In der Sitzung wurde die Verbesserung der Ausbildung erwähnt. Einer der Hauptpunkte war es, über Wissen zu diskutieren. Was da'wah und Öffentlichkeitsarbeit betrifft, können wir nicht einfach erwarten, jeden durch Bücher zu erreichen. Wir brauchen visionäre Ideen, um die verschiedenen Typen von Menschen in der Gesellschaft zu gewinnen. Es wäre naiv von mir zu glauben, dass sich jeder vom Lernen in Klassenräumen angesprochen fühlen würde. Wir müssen Ansätze finden, die für verschiedene Menschen funktionieren.

Die `Ulama [muslimsche Gelehrten] von Shaam [Syrien] hatten eine Art von Vereinen, in denen sie Kindern, die sich öfters schlecht benehmen, erlaubten am Sport teilzunehmen. Sobald sie gespielt und alle Energie erschöpft hatten, erzählten die Shuyukh ihnen einfach Geschichten, die den schönen Charakter und die Festigung der Religion förderten. Und das war ein Mittel für viele von ihnen, recht geleitet zu werden und tatsächlich Schüler des Wissens zu werden.
+
Jede Moschee ist eigentlich eine Erweiterung der Moschee des Gesandten Allahs, Frieden und Segen seien auf ihm und jede engagierte Person muss erkennen, dass sie ein heiliges Vertrauen trägt, den Menschen die Religion in einer Weise zugänglich zu machen, die voller Barmherzigkeit und Weisheit ist. So wie wir Führung für uns selbst wollen, sollte auch die Art und Weise sein, die wir als Führung der gesamten Menschheit wollen. Menschen abzuweisen und zu vertreiben ist nicht der Weg des Gesandten Allahs, Friede und Segen seien auf ihm.

5. Ein Junges Mädchen, der Oberflächliches beigebracht wurde

Vor nicht allzu langer Zeit traf ich ein junges Mädchen, das beschloss, den Islam zu verlassen und Christin zu werden. Ich fragte sie, warum sie diese Entscheidung getroffen habe, und sie sagte, dass sie im Islam keine Gnade gefunden habe, dass sie sie aber woanders gefunden hatte.

Sie war in einem muslimischen Haushalt aufgewachsen. Sie lebte an einem Ort mit überwiegend Muslimen Bewohnern, aber sie ging weg. Warum? Denn ob wir es wollen oder nicht, wir vernachlässigen wirklich unsere Mädchen. In den meisten Gemeinden wird ihnen nur beigebracht, den Koran zu lesen. Sie werden nicht zur Religion ermutigt und ihnen werden nur oberfächliche Begriffe beigebracht. Glauben wir etwa, wir könnten die Bedürfnisse unserer Schwestern ignorieren ohne dass sie von Zweifeln geplagt werden in einer Zeit wie unseren, in der wir leben? Wir müssen zusammenarbeiten, um positive Veränderungen in unsere islamische Gemeinschaften zu bringen. Es ist an der Zeit, in Menschen, Wissen, Gnade und in Bildung zu investieren. Es ist an der Zeit, eine Wiederbelebung zu erfahren. + Möge Allah all diejenigen belohnen, die Anstrengungen unternehmen, unsere Schwestern die Prophetischen Prinzipien gemäß dem Weg unserer Lehrer zu lehren.


6. Allgemeine Ratschläge

Die Herausforderung für unsere Ummah ist: Was wird uns dazu bringen, eine Veränderung vornehmen zu wollen? Brauchen wir Rabi al-Awwal? Brauchen wir den Ramadan? Müssen wir die Zerstörung der Welt betrachten? Brauchen wir Wunder? Brauchen wir Verschwörungstheorien?

Imam Malik sagte, dass der spätere Teil dieser Ummah nicht berichtigt werden kann, außer durch dem, was den Anfang dieser Ummah richtig stellte. Und das war die Liebe zum Gesandten Allahs ﷺ, fünfmal am täglich zu beten, Allmosen zu geben11, den Koran zu rezitieren und alles, was Fard ist, zu erfüllen. Es gibt keinen Rat, der praktischer sein kann als das.

Die beste und grösste, das du für die Unterdrückten dieser Erde tun kannst, ist eine feste Absicht zu formen, zu Allah zurückzukehren. Du müsst anfangen zu beten, Zakat zu bezahlen, das Buch Allahs zu rezitieren und dem Propheten ﷺ Segnungen zu senden. Du musst in Busse umkehren12, Du musst weinen, Du mußt inständig flehen. Du musst nachts aufwachen, wenn die Menschen schlafen und Allah anrufen, denn du'as zu dieser Zeit werden nicht abgewiesen. Du musst Deine Verpflichtungen erfüllen und eine Beziehung zu Allah aufbauen. Du musst seinen Gesandten ﷺ ehren und umkehren, ihn wieder zu verehren, denn in dem Moment, als wir das verloren haben, wurden wir zersplittert und in der Welt besiegt. Wir nahmen an zahlenmässig zu, aber verloren an Substanz und Bedeutung.

Wenn wir unsere Verpflichtungen nicht erfüllen, können wir so viel schreien, tweeten, posten und protestieren wie wir wollen - nichts wird sich ändern. Nur Allah kann uns helfen.

3.Dein größter spiritueller Schutz ist der Koran und das Gebet. Viele Menschen haben heutzutage Probleme mit der schwarzen Magie und verlieren die Hoffnung. Deine größte Verteidigung und Deine mächtigste Festung ist fünfmal am Tag zu beten, den Koran zu rezitieren und mit der Sunnah der adhkar und du'as standhaft zu bleiben. Wenn Du alles, was durch den Gesandten Allahs vorgeschrieben ist, aufgibst, öffnest Du Dich für Krankheiten, Drangsal und die Teufel. Wir laufen von einem spirituellen Heiler zum anderen und geben Unsummen für Heilung aus, aber unsere größte Stärke und unser größter Schutz ist beim Qur'an. Kehre zu Allah zurück. Zurück zu du'a. Kehre zum Weg des Gesandten zurück. ﷺ

[Es ist äusserst wichtig,] dass wir nicht dem unterliegen, was der Westen von uns verlangt. Wir halten uns an unsere Prinzipien und wir sind stolz auf unsere Tradition. Wir leben in Zeiten, die sehr seltsam geworden sind. Eine Veränderung der Religion findet vor unseren Augen statt, doch wir sind gedankenlos/ säumig oder wir sind zu scheu, aufzustehen und stolz darauf zu sein, womit unser Prophet uns gesegnet hat.

Leute haben damit begonnen, Allah und Seinem Gesandten ﷺ Dinge zuzuschreiben, die nie zuvor getan wurden unter dem Deckmantel von "Gnade". Wer könnte dem All-Barmherzigen, der den Propheten der Barmherzigkeit ﷺ erschaffen hat, in Sachen Barmherzigkeit unterweisen?

Ich möchte etwas sehr Wichtiges betreffend aller falschen Scharlatane da draußen erklären. Viele behaupten, sie würden Menschen heilen, woraus sie ableiten, awliyahs zu sein13. Wissen Du nicht, dass der Dajjal Menschen heilt und die Toten wieder zum Leben erweckt? Ist er jetzt ein wali? Weißt Du, dass der falsche Prophet, Musaylimah, der Lügner, einige erstaunliche Tricks konnte? Wird er nun ein Prophet? Unsere Religion beruht nicht auf Wunder oder geistiger Heilung.14


7. Die größte Innovation (bid`a)

Die größte Innovation, die jemals diese Ummah getroffen hat, war der Versuch, die Liebe und Hingabe, die die Gläubigen in ihrem Herzen für den Gesandten Allahs hatten, zu entfernen. صلى الله عليه und سلم

Vielleicht ist eine der größten Neuerungen (bid`a) der letzten Zeit, eine trockene, unpersönliche Beziehung zum Gesandten Allahs, Salla Llahu alayhi wa alihi wa sahbihi wa sallam, zu haben.

Seit den Anfängen waren wir ein Volk von Zuneigung und Anbetung und Ausgießungen der Liebe für die Geliebten, Salla Llahu alayhi wa alihi wa sahbihi wa sallam.

الصلاة والسلام عليك يا حبيبي يا رسول الله



















2017-01-12 vs.2.1; from 2017-01-10
[livingislam][Main New Texts ][Ibn `Arabi - Texts Overview] [Understanding God] [Metaphysics] [our facebook-icon] [next page]


  1. http://muslim-academy.com/the-importance-of-mosques-in-islam/

  2. http://www.dailyhadith.co.uk/forum/index.php?topic=794.0

  3. hafiz: jemand, der den Koran auswendig gelernt hat.

  4. Einladung zum Islam mit Argumenten der Wahrheit des Islam.
    Daʿwa - arabisch دعوة, 'Ruf zum Islam' bzw. 'Ruf zu Gott'
    So wird P.M. (saws) in Sure 23:73 mit den Worten angesprochen: { „Du rufst die Menschen auf einen geraden Weg“ }. Und in Sure 16:125 wird er aufgefordert: { „Ruf (die Menschen) mit Weisheit und einer guten Ermahnung auf den Weg deines Herrn und streite mit ihnen auf eine möglichst gute Art“ }. In Sure 57, deren Anfang für mekkanisch gehalten wird, heißt es, an die Menschen gerichtet: { „Warum wollt ihr (denn) nicht an Gott glauben, wo doch der Gesandte euch dazu aufruft, an euren Herrn zu glauben.“ } (Sure 57:8). Wikipedia

  5. Die im Text beschriebene Zustände gelten grundsätzlich auch für andere Länder.

  6. Ein Personenkontrollsystem im Vereinigten Königreich, für Leute im öffentlichen Dienst, es hiess "Criminal Records Bureau (CRB) jetzt (DBS) genannt.”

  7. D.h. die Landessprache, für uns: Deutsch

  8. d.h. im Original: die nicht Englisch sprechen können

  9. freier Umgang von Männern und Frauen.

  10. n.n.

  11. Wohltätigkeit

  12. tawba

  13. Awliyah: Allahs Freunde, die Heiligen, link: The Awliyâ'u-LLâhi, About The Friends Or Saints of Allah

  14. Und doch gibt es spirituelle Heilung und Wunder.

  15. Kommentar von Mos. Azz. “Das Problem sind nicht die Programme. Es sind nie die Programme, sondern das Personal. Verbessern Sie das Personal, und die Programme verbessern sich natürlich auch. Darüber hinaus sind die gleichen Programme von besseren Leuten eine völlig andere Erfahrung.”

  16. Ummah: die muslimsche Gemeinde, oder Gemeinschaft, national oder global

  17. Die islamische Rechtslehre definiert zwei Arten von farḍ als religiöse Verpflichtung:

    a.) die persönlichen Pflichten (فرض العين farḍ al-ʿayn), denen jeder Muslim nachkommen muss, wie die täglichen fünf Gebete, das Fasten im Monat Ramadan und die Teilnahme am öffentlichen Freitagsgebet. Letztere Verpflichtung ist - wie die fünf Gebete und das Fasten - schon im Koran verankert:

    { Ihr Gläubigen! Wenn am Freitag (w. am Tag der Versammlung) zum Gebet gerufen wird, dann wendet euch mit Eifer dem Gedenken Gottes zu und laßt das Kaufgeschäft (so lange ruhen)! } Sure 62-9

    b.) die gemeinschaftlichen Pflichten (فرض الكفاية farḍ al-kifāya „Pflicht des Genügeleistens“), bei denen es ausreicht, wenn eine ausreichende Anzahl der Muslime daran teilnimmt, wie z. B. Totengebet, Dschihad, das Studium von Hadith, Tafsīr und anderen Wissenschaftsdisziplinen. Die Verrichtung der täglichen fünf Gebete - als farḍ al-ʿayn - muss nicht in der Gemeinschaft erfolgen; dies ist nur farḍ al-kifāya. Wikipedia